wien japanMonet · Van Gogh · Klimt bis 20.1.2019 im Kunstforum Wien

Anna von Stillmark

Wien (Weltexpresso) - Die Herbstausstellung des Kunstforums 2018 widmet sich der „Japomanie“ – der Begeisterung der westlichen Welt für die Ästhetik und die Bilderwelt des Fernen Ostens. Sie verfolgt die Entwicklung von der Faszination für das Fremdartige, Neue, von den Anfängen in den 1860er Jahren bis weit nach der Jahrhundertwende, bis zu dessen Amalgamation in das Formenvokabular der westlichen Malerei, den Einfluss seiner Ästhetik auf die Entwicklung der Moderne um 1900.

Bildschirmfoto 2019 01 14 um 01.27.45Februar 2019 – mit Ausblick auf März 2019 in der Hamburger Kunsthalle

Konrad Daniel

Hamburg (Weltexpresso) - In unserer Berichterstattung kommt die Hamburger Kunsthalle derzeit zu kurz. Das wollen wir gerne ändern und bringen im folgenden die derzeitigen und kommenden Ausstellungen als Übersicht.

k max0MAX SLEVOGT – AUSSTELLUNG IN SAARBRÜCKEN, Teil 2/2

Wolfgang Mielke

Saarbrücken (Weltexpresso) - Besonders bleiben auch Slevogts Tierbilder in Erinnerung: Ein Tigergehege, vermutlich im Frankfurter Zoo (1901), das den Eindruck macht, Slevogt befinde sich selbst am Rande darin. Oder der Orang Utan, der von seinem Pfleger gehalten wird. Ein Mädchen, im roten Rock mit weißer Bluse, vor dem Käfig, in dem ein Löwe liegt. Eine Gruppe Reiter, im Wald, auf einen zureitend.

Bildschirmfoto 2019 01 13 um 03.17.22GESPRÄCHSABEND ZU LOTTE LASERSTEIN  am DONNERSTAG, 24. JANUAR im Städel

Katharina Klein

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Anlässlich der Sonderausstellung „Lotte Laserstein. Von Angesicht zu Angesicht“ (noch bis 17. März 2019) lädt das Städel Museum zu einem Gesprächsabend ein. Expertinnen und Experten sprechen über Vertreibung und Leben im Exil – Themen, die nicht nur die Biografie und das Werk der Malerin Lotte Laserstein (1898–1993) prägten, sondern auch heute gesellschaftlich relevant sind.

k maxMAX SLEVOGT – AUSSTELLUNG IN SAARBRÜCKEN, Teil 1/2

Wolfgang Mielke

Saarbrücken (Weltexpresso) - I. Saarbrücken ist eine zerrissene, eine zerfetzte Stadt. Krieg und Wideraufbau haben ihre Spuren hinterlassen. Manche strukurelle Störung mag sogar eine Bereicherung bedeuten, auch wenn ein glückliches, harmonisches Stadtgefüge nicht in der geistigen Vorstellung bleibt. So gibt es Inseln der geordneten Harmonie, Reste von historisch Gewachsenem, aber sie liegen versprengt. Das Saarlandmuseum bildet da insofern eine Ausnahme, als es ein Nachkriegsgebäude ist, das gleichwohl ein Ort ist, in dem man sich wohlfühlen kann.