Bildschirmfoto 2022 06 22 um 00.42.41Der neue Newsletter des Hessischen Rundfunks für Hessen, Nr. 12

hessenschau update, Sven-Oliver Schibat

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Die vergangenen Tage habe ich auf Helgoland verbracht und von der großen Hitze in Hessen rein gar nichts mitbekommen. Das Thermometer an meinem Aufenthaltsort zeigte am Wochenende 14 Grad an, dank Wind waren es gefühlte elf Grad. Eine Kollegin erzählte heute, sie hätte sich, um der Hitze zu entfliehen, im klimatisierten Einkaufszentrum aufgehalten. Das war zwar näher als Helgoland, aber dafür gab es dort auch keine Robben und Basstölpel. Ich könnte Ihnen jetzt ein Urlaubsfoto zeigen, aber ich denke, Sie sind eher wegen der Nachrichten aus Hessen hier ...

stadtgescichte ffm.deMittelalter-Escaperoom im Frankfurter Karmeliterkloster

Katharina Klein 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Am Samstag, 25. Juni, verwandelt sich der Kreuzgang des Instituts für Stadtgeschichte im Karmeliterkloster in einen Mittelalter-Escaperoom für Eltern und Kinder ab elf Jahren. Dieses Exitgame unter der Leitung von Ilona Haas findet in Kooperation mit der Frankfurter Volkshochschule statt und kann über diese gebucht werden.

Bildschirmfoto 2022 06 18 um 00.27.34Der neue Newsletter des Hessischen Rundfunks für Hessen, Nr. 10

hessenschau update, Anna Lisa Lüft

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Jetzt geht sie also los, die documenta 15. Viel wurde im Vorhinein diskutiert, über lumbung, über nonkrong – und Antisemitismus. Ab heute können sich Besucherinnen und Besucher auf der bedeutendsten Schau für Gegenwartskunst in Kassel selbst ein Bild machen. Hier haben wir für Sie zusammengefasst, was Sie erwartet. Und falls Sie keine Ahnung haben, wovon ich spreche: Hier finden Sie ein Wörterbuch mit allen wichtigen Begriffen und andere hilfreiche Tipps für Ihren Besuch.

Bildschirmfoto 2022 06 20 um 23.30.25Der neue Newsletter des Hessischen Rundfunks für Hessen, Nr. 11

hessenschau update, Anna Lisa Lüft

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Wie sind Sie heute zur Arbeit gekommen? Ich wage mal eine Prognose: mit dem Auto. Nach Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes ist der Bestand zuletzt nämlich weiter gestiegen. Während 2012 noch 56 Autos auf 100 Einwohnerinnen und Einwohner kamen, waren es Anfang dieses Jahres schon 61. Lässt die Verkehrswende also noch auf sich warten?

Buergermeisterin Nargess Eskandari Gruenberg Gaeste Besuchsprogramm ehemalige juedische Frankfurter innen Copyright Stadt Frankfurt am Main Bernd GeorgBürgermeisterin Eskandari-Grünberg begrüßt frühere Bürgerinnen und Bürger der Stadt, die im NS verfolgt wurden

Roswitha Cousin

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Wenn Sie als Bürgerin oder Bürger Frankfurts noch nie dabei waren, sollten Sie das ändern: Seit 1980 lädt die Stadt Frankfurt ehemalige Frankfurter Bürgerinnen und Bürger ein, die aufgrund von Antisemitismus, ihrer Herkunft oder aus politischen Gründen während der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt wurden. Seit zehn Jahren werden nun auch ihre Kinder eingeladen, sich auf Spurensuche ihrer Familiengeschichte zu begeben. Unterstützt wird das Programm vom Verein „Projekt Jüdisches Leben in Frankfurt“.