wpo kunststation 0128Der Fuldaer Künstler Joachim Schüler in der Kunststation

Hanswerner Kruse

Fulda/Kleinsassen (Weltexpresso) - Unter dem Titel „Suchmaschine“ zeigt der Fuldaer Künstler Joachim Schüler unterschiedliche Werkgruppen in der Winter-Ausstellung der Kunststation Kleinsassen. Ins Auge fallen sofort seine mächtigen, grob zusammengefügten Holzbilder, die wortwörtlich – vom Platz und vom Verständnis her – sperrig sind. Kunstungewohnte Besucher können sie vielleicht verstören, denn Schüler schafft keine schönen oder gefälligen Werke.

FZ beck kindel collage1„Im Dialog“ - zwei Künstler in der Kunststation Kleinsassen

Hanswerner Kruse

Kleinsassen/Rhön (Weltexpresso) - Im Rahmen der Winterausstellung in der Kunststation Kleinsassen ist derzeit ein gelungener künstlerischer Dialog zu erleben: Zarte, kaum gegenständliche Graphit-Zeichnungen, die „Holzwege“, treffen auf kühne „Eisenzeichnungen“.

„Kein Druck!“ - Einzigartige Tableaus von Sabine Ostermannwpo Ostermann Ausschnitt

Hanswerner Kruse

Kleinsassen/Rhön (weltexpresso) - In der Winterausstellung der Kunststation werden unter dem Titel „Kein Druck!“ eigenwillige Gebilde aus Linoleum von Sabine Ostermann präsentiert. Viele der hier gezeigten älteren Arbeiten setzen sich mit „Modekarussel“ oder „Kaufrausch“ auseinander. Die Abgründe unserer vernetzten Welt enthüllt die Künstlerin mit „Fallstricke“ oder „Verhedderte“ - so Titel ihrer Bilder.

DSC04114 2 bereinigtVom Kunstverein im komm-Center Offenbach kuratierte Ausstellung: in den drei Kunstgattungen für das Auge

Heinz Markert

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Von dem durch moderne Technik und Herangehensweise erweiterten Kunstbegriff und der Schriftkunst mal abgesehen. Die Antike verfügte schon über eine gewisse Fotografie, wie inzwischen bekannt wurde. Gegenständlichkeit, Tiefenstruktur, das Eigene der Kunst - Vordergrund, Hintergrund, Mittelgrund. So macht es sich menschliches Sehen und Erwarten anfänglich zurecht.

wpo schändung 2Präsentation und Schändung eines Kunstwerks von Franz Erhard Walther in Fulda

Hanswerner Kruse

Fulda (Weltexpresso) - Kurz vor Weihnachten wurde auf dem Fuldaer Domplatz eine Stele des wieder in der Stadt lebenden Künstler Franz Walter Erhard (80) präsentiert. Während der Feiertage beschmierten Unbekannte das Kunstwerk mit Hakenkreuzen und Parolen, daraufhin wurde es sogleich von der Stadtverwaltung wieder mit Planen verhüllt.