f hochzeit1Serie: Die anlaufenden Filme in deutschen Kinos vom 23. Januar 2020, Teil 23

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Das ist eine gute Idee, die Frauen anzusprechen, einen Abend vor dem Anlaufen eines Films sich zu eine Vorbesichtigung in den Frankfurter E-Kinos zu treffen, was zusätzlich angefeuert wird durch ein Gastgetränk und sogar eine Frauenzeitschrift.

Bildschirmfoto 2020 01 28 um 01.40.40Pavel Polians „Die Aufzeichnungen des jüdischen Sonderkommandos Auschwitz“

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Der heutige Tag des 75. Gedenken der Befreiung durch Auschwitz, ja genau, durch die Rote Armee, soll nicht zu Ende gehen, ohne noch einmal auf die erschütterndsten Dokumente zu sprechen zu kommen, die Aufzeichnungen des jüdischen Sonderkommandos Auschwitz, deren Publikation dem in Moskau geborenen Pavel Polian zu verdanken sind und deren Veröffentlichung übrigens auch zuerst auf Russisch erschienen ist.

Bildschirmfoto 2020 01 27 um 18.57.32Gedenken in Frankfurt: Veranstaltung in der Paulskirche in Anwesenheit von 300 Frankfurter Schülern erinnert an die Befreiung von Auschwitz, Teil 2/3 

Klaus Hagert

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Die Stadt Frankfurt hat am Montag, 27. Januar, mit einer offiziellen Gedenkstunde in der Paulskirche der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau vor 75 Jahren gedacht. Der 27. Januar ist seit 1996 ein gesetzlich verankerter Gedenktag. Die rund 600 Gäste wurden mit einer musikalischen Einleitung der transkulturellen Musikinitiative „Bridges – Musik verbindet“ begrüßt, die das Stück „Wiegala“ der jüdischen Dichterin Ilse Weber interpretierten. Weber wurde 1944 in Auschwitz gemeinsam mit ihrem zehn Jahre alten Sohn ermordet.

F Gedenken an Befreiung von Auschwitz Erbrich Feldmann Korn copyright Stadt Frankfurt Salome RoesslerGedenken in Frankfurt: Veranstaltung in der Paulskirche in Anwesenheit von 300 Frankfurter Schülern erinnert an die Befreiung von Auschwitz, Teil 3/3

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Das war eine kurze, klare, wichtige Gedenkstunde in der Frankfurter Paulskirche, die mit der Niederlegung von den Kränzen, die während der Veranstaltung die Bühne der Paulskirche schmückten, endete. Niedergelegt wurden sie an der Ecke der Paulskirche, an der westlichen Ecke an der Berliner Straße, wo ein Mahnmal, das man im Bild leider nicht sieht, das ganze Jahr über an die Naziverbrechen erinnert, weil dort alle KZs namentlich eingraviert sind. Immer wieder liegen davor auch Rosen oder Nelken. Auf unserem Bild sind mit dem OB Feldmann in der Mitte an seiner Rechten die Rednerin des Tages und KZ-Zeitzeugin Edith Erbrich, an seiner Linken Salomon Korn, Vorsitzender der Jüdischen Gemeine Frankfurt.

Bildschirmfoto 2020 01 27 um 20.22.20Gedenken in Frankfurt: Die Stadt nimmt an allen Gedenkveranstaltungen teil, Frankfurt hatte eine schlimme NS-Vergangenheit, Teil 1/3

Klaus Hagert

Frankfurt am Main (Weltexpresso) -Bürgermeister Becker ist ja nicht nur in Frankfurt Bürgermeister, sondern als Beauftragter für jüdisches Leben und den Kampf gegen Antisemitismus des Landes Hessen auch darüber hinaus für deutsches Judentum und damit eben auch für die Aufarbeitung der vergangenen Greultaten engagiert. Auch wenn  WELTEXPRESSO-Leser die Bedeutung des heutigen Tages, des 27. Januar als Tag des Gedenkens aller in den KZs ermordeten Nazi-Opfer am Beispiel der Befreiung des KZ Auschwitz durch die russische Rote Armee nun vielfach lesen konnten, beginnen Redner immer von vorne.