Kunststation Drohne 18Die Kunststation Kleinsassen und die Kunstwoche

Hannah Wölfel

Kleinsassen/Rhön (Weltexpresso) - Immer wieder ist im Weltexpresso von der Kunststation Kleinsassen in der Rhön die Rede, neue Kunst-Ausstellungen und Veranstaltungen werden von uns vorgestellt. Jetzt, zur Eröffnung der Kunstwoche im Malerdorf am 14. August 2022, wollen wir das Kunsthaus einmal umfassend  darstellen.

Bildschirmfoto 2022 08 12 um 23.18.08Der Autor Maximilian Hugo Bettauer schrieb auch die Vorlage für DIE FREUDLOSE GASSE

Redaktion tachles

Basel (Weltexpresso) - Mit Maximilian Harden teilt er nicht nur den Vornamen, sondern auch ein ähnliches Schicksal. Beide wurden von rechtsnationalen antisemitischen Gegnern niedergeschossen, wobei Harden schwer verletzt überlebte, während Maximilian Hugo Bettauer wenige Tage nach dem Attentat am 26. März 1925 seinen Verletzungen erlag.

Alexander Farenholtz cKSB Fotograf Falk Wenzel­übernimmt die Interims-Geschäftsführung der documenta und Museum Fridericianum gGmbH

Klaus Hagert

Kassel (Weltexpresso) - Alexander Farenholtz wurde einstimmig durch den Aufsichtsrat der documenta und Museum Fridericianum gGmbH zum Interims-Geschäftsführer der documenta bestellt. Das erklärten Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle, Aufsichtsratsvorsitzender der documenta, und seine Stellvertreterin im Aufsichtsrat, die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst Angela Dorn, am Montag.

ducumenta fifteen.deEin Rundgang über die Documenta fifteen

Corinne Elsesser

Kassel (Weltexpresso) - Nach all dem Medienhype um das Großbild "People’s Justice" des Künstlerkollektivs Taring Padi aus dem Jahr 1978, das anlässlich der Documenta fifteen auf dem Friedrichsplatz in Kassel aufgehängt, bald verhüllt und schließlich abgehängt worden ist, scheint sich die diesjährige Kunstausstellung zumindest in der Berichterstattung auf wenige Streitpunkte reduziert zu haben. Im Zuge dieser Querelen musste inzwischen die Generaldirektorin Dr. Sabine Schormann nach 28 Tagen Ausstellungsdauer ihren Hut nehmen.

LiteraricumLech LandschaftBuchLiteraricum Lech 2022  in  Vorarlberg vom 14. bis 17. Juli

Roswitha Cousin

Lech (Weltexpresso) - Wer kennt nicht „I would prefer not to“, mit all den Gefühlen von Versagen, dem Abstandnehmen vom Tun, das von einem erwartet wird. Ist es emanzipatorisch oder eine Ausrede: „I would prefer not to“ – Beim Literaricum Lech übt man sich auf jeden Fall in der Kunst der Verweigerung. Das hat ja bald schon Tradition.