politbarometer ukraine unterstuetzung 100 1280x720Was das Politbarometer des ZDF alles zu sagen hat. Teil 1/2

Redaktion

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Meist sind die Daten, die das Politbaromenter bringt, durch den Trend der Zeit leicht einsehbar. Wenn nun aber ein Ereignis, wie der Besuch von drei Chefs der sechs Länder, die Europa als Einheit einst gegründet hatten, in Kiew beim ukrainischen Regierungschef Selenskij, der französische Präsidenten Emmanuel Macron, Italiens Regierungschef Mario Draghi, Bundeskanzler Olaf Scholz, zudem als Vierter im Bunde der rumänische Vertreter. Die Vier greifen ja nicht in die Kämpfe ein, aber es ist der symbolischer Akt, der politisch hochbedeutsam ist, weil es um die Beitrittsperspektive der Ukraine in die EU geht, außerdem sind mit dem Kommen auch weitere Zusagen für Waffenlieferungen verbunden.

bmvg deuamuerGedanken einer Hausfrau über den Krieg in der Ukraine

Adele Hübner-Neuwerk

Insel Neuwerk (Weltexpresso)  - Auf der Überfahrt von Duhnen nach Neuwerk habe ich dieser Tage von einem Urlauber gehört, dass die Ukraine 500 Panzer braucht, um den Krieg mit Russland zu gewinnen. Ich sagte zu ihm: „Sie können mir viel erzählen.“ Da zog er eine Zeitung aus der Tasche und meinte, die könnte ich behalten.

Bildschirmfoto 2022 06 15 um 00.34.17Bisher sind über 25'000 Personen im Rahmen der Aktion eingetroffen

Jacques Ungar

Tel Aviv (Weltexpresso) - Seit Beginn der Operation «Immigranten kommen nach Hause» sind über 25'000 Olim aus der Ukraine, Russland, Weißrussland und Moldawien in Israel eingetroffen. Das enthüllte die Aija- und Integrationsministerin Pnina Tamano-Shata am Montag mit unverhülltem Stolz gegenüber de Presse: «Ich bin glücklich, zu verkünden, dass wir in dieser Operation die Schwelle von 25'000 Immigranten überquert haben. Das beweist, dass der Staat Israel ein warmer und sicherer Heimathafen für alle Juden in Bedrängnis ist. Die Regierung fährt fort, Anstrengungen zu unternehmen, um die Neueinwanderer bestmöglichst zu integrieren».

Peter Feldmann außert sich zu Vorwurfen 1Die Stadt, ihr politischer Morast und ihre demokratischen Defizite

Ein Leserbrief von Klaus Philipp Mertens

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Wer im Skandal um Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann tatsächlich korrupt sei, fragte Juliane Schätze in ihrem Beitrag für Weltexpresso und andere Periodika: https://weltexpresso.de/index.php/zeitgesehen/25738-wer-ist-eigentlich-korrupt

Bildschirmfoto 2022 06 15 um 00.27.58Orbach zu Bennett: «Ich betrachte mich nicht mehr als Koalitionsmitglied»

Jacques Ungar

Tel Aviv (Weltexpresso) - Einst galt er als enger Vertrauter und Assistent von Regierungschef Naftali Bennett, doch jetzt befindet er sich auf dem Sprung aus der stets wackligeren Regierungskoalition: In einer stürmischen Sitzung am Montag im Büro des Premierministers eröffnete Nir Orbach (Yamina) Bennett, dass er sich nicht länger als Mitglied der Regierungskoalition betrachte. Er beabsichtige nicht länger, mit ihr zu stimmen, außer im Falle des Notstandsgesetzes für Judäa und Samaria.