Dzevad Karahasan nimmt die Auszeichnung aus den Handen von Oberburgermeister Peter Feldmann entgegen Copyright Stadt Frankfurt Andreas VarnhormFeierliche Verleihung in der Frankfurter  Paulskirche 

Redaktion

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Alle drei Jahre verleiht die Stadt Frankfurt am Main in Gedenken an ihren größten Sohn den mit 50.000 Euro dotierten Goethepreis. In diesem Jahr geht er an den bosnischen Schriftsteller, Dramatiker und Essayisten Dževad Karahasan. Die feierliche Preisverleihung in Anwesenheit des Preisträgers vor Gästen aus Politik und Kultur fand am Freitag, 28. August, in der Paulskirche statt. Oberbürgermeister Peter Feldmann begrüßte die Gäste und überreichte die Preisurkunde. Die Preisrede hielt der Schriftsteller Ingo Schulze.

Bildschirmfoto 2020 08 26 um 00.36.12Lesung mit Annette Hülsenbeck und Babette Winter im Vortragssaal der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main am 17. September

Sibylla von Suden

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Nach der Kampagne KLEIDER MACHEN LEUTE paßt die Ankündigung dieser Veranstaltung gut. Aber wir könnten auch darauf hinweisen, daß die so aufschlußreiche Ausstellung im Historischen Museum der Stadt KLEIDER IN BEWEGUNG. Frauenmode seit 1850 noch bis 24. Januar 2021 zu sehen ist. Es gibt auch eine deutliche Affinität von Künstlerinnen zu ihren Kleidern. Daß der Kleiderschrank von Frida Kahlo eines eigenen Buches wert war, ist kein Firlefanz, sondern hat Substanz, denn in ihren Kleidern steckte ihre nationale und persönliche Identität und noch vieles mehr.

Friedrich Hoelderlin Pastell von Franz Karl Hiemer 1792 Copyright DLA MarbachFrankfurter neue Hölderlin-Festwoche 2020 vom 19. bis 25. September

Felicitas Schubert

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Es war alles vorbereitet, um den Geburtstag  des Dichters Friedrich Hölderlin am 20. März dieses Jahres groß zu feiern, denn es war sein 250ster! ABer zuvor kam Corona und machte alle Pläne zunichte. Warum für Frankfurt, für das Goethehaus Friedrich Hölderlin so wichtig ist?  Mit Frankfurt verband ihn seine Lebensliebe, die Bankiersgattin Susette Gontard, in deren Haus am Großen Hirschgraben er von 1796 bis 1798 als Erzieher ihres Sohnes tätig war, bis die Liebesbeziehung entdeckt wurde und Hölderlin nach Bad Homburg floh.

m kpSonderbriefmarke der Deutschen Bundespost 1957 zum ersten Todestag von Leo Baeck.jpgDie neue Dauerausstellung im Jüdischen Museum Berlin wirft Fragen auf

Klaus Philipp Mertens

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – „Offen für Sie“ – so wird man auf der Internetseite des Jüdischen Museums Berlin begrüßt und eingeladen zu einer Dauerausstellung, die am 23. August eröffnet wurde. Zu einer Dauerausstellung, die sich mit dem jüdischen Leben in Deutschland (sowie im deutschsprachigen Raum) speziell nach 1945 beschäftigt.

Bildschirmfoto 2020 08 14 um 22.23.50Ruhrtriennale lädt zu digitaler Sammlung von Stimmen eingeladener Künstler*innen ein

Felicitas Schubert

Bochum (Weltexpresso) - Die wegen COVID-19 abgesagte Ruhrtriennale 2020 lädt mit einer digitalen Sammlung von Stimmen eingeladener Künstler*innen zu einem „Archiv der verlorenen Ereignisse 2020“ ein.