Christa Wolf mdr2 1Am 1. Dezember jährt sich zum zehnten Mal der Todestag der Schriftstellerin Christa Wolf, Teil 1

Juliane Schätze

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Christa Wolf war eine Schriftstellerin des Ostens und des Westens.

Loschutz Besichtigung eines Unglucks 72dpiSerie: Der Deutsche Buchpreis  2021, hier die Auswahl der Zwanzig, Teil 28

Klaus Philipp Mertens

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – In der Nacht vom 21. auf den 22. Dezember 1939 ereignete sich im Bahnhof Genthin (Sachsen-Anhalt) eines der schwersten Eisenbahnunglücke Deutschlands.

folioverlagSerie: DIE KRIMIBESTENLISTE im November 2021, Teil 5

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Ja, ziehen Sie sich warm an, wenn sie den aufregenden, weil wirklichkeitsnahen Commissario-de-Luca-Krimi lesen, der im Dezember 1944 in Bologna spielt. Kalt, eiskalt weht es Sie an. Sowohl ‚in echt‘, wie auch übertragen. Ja, es wäre toll, wenn das Kriegsende und der Beginn der Nachkriegszeit stärker in unser Bewußtsein dränge, denn sterben doch derzeit die Zeitzeugen weg wie nur was. Und außerordentlich, daß zwei der zehn ‚besten‘ Kriminalromane im November in der Zeit um 1945 spielen, wobei wir beim zweiten, RITCHIE GIRL von Andreas Pflüger und im Oktober auf der Liste, ja schon betonten, daß er im Dezember wieder dabei sein sollte. Schon um die Situationen, Italien und Deutschland vergleichen zu können.

013hr2 2021 imperium collage 100 t 1637068172228 v 16to7 retinahr und SWR kooperieren für Hörspiel-Adaption von Christian Krachts "Imperium" 

Roswitha Cousin

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Am Sonntag, 21. November, erschien der erste Teil des Hörspiels "Imperium", am 28. November der Zweite. Der Bestseller von Christian Kracht basiert auf der wahren Geschichte des Sektengründers August Engelhardt. Der Roman diente Hörspiel-Regisseur Walter Adler als Vorlage für ein furioses Kolonialdrama mit absurden Zügen, packendem Sound-Design und hochkarätiger Besetzung.

Bildschirmfoto 2021 11 17 um 02.35.15Serie: Der Deutsche Buchpreis  2021, hier die Auswahl der Zwanzig, Teil 26

Claudia Schulmerich

Frankfurt am Main (Weltexpresso) – Tja, zugegeben, ich tat mich erst einmal schwer mit dem Roman, die bäuerliche Welt ist nicht meine, die auftretenden Personen sind mir fast alle unangenehm, keine Lichtgestalt, an die man sich halten kann. Aber so ist das. Das ist Wirklichkeit, denn schließlich ist dieser Roman gemäß Polt fast wia im richtigen Leben. Die Hofbauern, die Familie Leeb, hat diesen traditionellen Hof über 300 Jahre bewirtschaftet, früher mit größerem Erfolg. Einer der Söhne ist kein Bauer geworden, sondern Schriftsteller, deshalb weiß Henning Ahrens sehr genau wovon er spricht, von seiner eigenen Familie.