Collage WebsiteWAS IST MIT DER JUGEND LOS? Protestbewegung und Protestkultur im 20.und 21. Jahrhundert am 9. Mai in der Ev. Akademie

Redaktion 

Frankfurt am Main (Weltexpresso) - Was ist eigentlich mit der Jugend los? Wofür, wogegen ist sie? Welche Themen treiben sie gesellschaftlich und politisch um? Und für welche Formen des Protests entscheidet sie sich? In dem Sammelband werden diese Fragen mit Blick auf das 20. und 21. Jahrhundert beleuchtet – aus Theorie und Praxis, von Beobachtenden und Aktivist*innen, von jungen und ehemals jungen Menschen.

rubezahlEin Stelldichein mit dem Geist des Riesengebirges. Ausstellung und Aktionen auf dem Potsdamer Tag der Wissenschaften 2022 am Samstag, 7.Mai

Günther Winckel

Potsdam (Weltexpresso) - Der geheimnisvolle Rübezahl erscheint mal als Riese, mal als Zwerg, mal in menschlicher Gestalt. Er bewacht wertvolle Schätze, spielt den Menschen Streiche, hilft ihnen aber auch in schwierigen Situationen – vielgestaltig und launenhaft wie das Wetter in den Bergen.

emscherdunkelMit Mischa Kuball im  BERNEPARK

Bottrop (Weltexpresso) - Der Emscher Kunstweg ist einer der Kontinuitäten im Verhältnis von Alltag und Kunst. Das Kunstwerk »CATCH AS CATCH CAN« von Mischa Kuball und Lawrence Weiner befindet sich seit der Emscherkunst 2010 im BernePark in Bottrop. Es besteht aus zwei Teilen: dem Schriftzug »Catch as catch can«, den Lawrence Weiner auf dem Betriebspavillon der ausgedienten Kläranlage platzierte, und einer Lichtinstallation in den beiden Klärbecken, für die Mischa Kuball die Idee hatte.

lauraLesereihe: Unerhörte Familiengeschichten aus dem östlichen Europa

Romana Reich

Berlin (Weltexpresso) - In der Familie von Laura Starink war der Krieg kein Gesprächsthema. Doch als Journalistin ist sie es gewohnt, unbequeme Fragen zu stellen. Und mit diesen überrascht sie auch ihre eigenen Verwandten und geht der Familiengeschichte ihrer aus Schlesien stammenden Mutter nach.

br.dekunst und kulturEinladung zum virtuellen vhs Talk „Kunst und Kultur in der Krise“, Freitag, 29. April 2022, 19.00 Uhr

Klaus Hagert

Wiesbaden (Weltexpresso) - Die schwierigen Zeiten, in denen wir leben, bringen Hochkonjunktur für viele Fragen des Miteinanderlebens mit sich. Die Landeszentrale für Politische Bildung versucht, einige in öffentlichen Diskussionen zu klären: Kaum einen gesellschaftlichen Bereich hat Corona so hart getroffen wie die Kultur. Zahllose Konzerte, Theatervorstellungen, Kunstaustellungen und viele andere Ereignisse mußten abgesagt werden. Laut dem aktuellen UNESCO Weltbericht zur Kulturpolitik gingen seit Pandemiebeginn weltweit 20 Millionen Arbeitsplätze in der Kultur verloren. Die Folgen des Krieges in der Ukraine werden mit Sicherheit hinzukommen.